Je oller desto doller

Zinngießermeister Klaus Brandmüller aus Aschaffenburg brennt schon seit mehr als 60 Jahren für sein Handwerk. Hunderte Zinnobjekte entstanden unter seinen Händen oder wurden in seiner traditionsreichen Werkstatt restauriert.

Auch im Alter von 75 Jahren lässt ihn das mattglänzende Metall nicht los und er gibt seine Erfahrungen gern weiter. Er „quält“ sich sogar durch das Wirrwarr der modernen Computertechnik; hat aber mit seiner Frau Edith eine echte Edelhelferin.

Vor einigen Tagen haben wir uns über die Suchfunktionen in unserem Rechercheprogramm verständigt. Man muss ja auch mal betrachten können, was an Hinweisen und Daten zum Markenwesen an uns übergeben worden ist. Es war nicht einfach, aber am Ende für alle sehr erfolgreich.

Ein Ass im Ärmel konnte auch noch gefunden werden. Ein unscheinbarer Zinnteller im Besitz von Familie Brandmüller wies die Marke des Mainzer Meisters Johan Wentzeslaus Eckell auf. Diese Marke ist im Standardwerk des deutschen Markenwesens – „Die deutschen Zinngießer und ihre Marken“ von Erwin Hintze – noch nicht verzeichnet. Damit schließt sich wieder eine kleine Lücke in diesem fantastischen Buchwerk und das Dank Klaus Brandmüller und seiner Frau Edith.