Zinnfreundetreffen 2019 erfolgreich!

Eine
Teilnehmer-Gruppe beim Dresden-Bummel

Das diesjährige Treffen der Zinnfreunde vom 13. bis 16.06.19 ist beendet. Nach Meinung aller Teilnehmer gab es von der Organisation bis zu den Programmpunkten keinen Anlass zu klagen, wenn auch die Sonne mit 32 Grad für heiße Tage sorgte. Besuche in den Museen in Meißen und Dresden-Pillnitz waren interessante Höhepunkte, da man auch in den Depots wertvolles Zinn sehen konnte. Wie immer gab es regen Gedanken- und Erfahrungsaustausch, das gemütliche Beisammensein abends rundete die Veranstaltung ab. Nun freut man sich schon auf ein nächstes Mal!
Dank allen für Mitwirkung und Teilnahme!

Graveurmeister Martin Zant rockt das Marktgeschehen

Mit Herzblut steht Martin Zant aus Tirschenreuth zu seinem Beruf – dem eines Graveurs. Der Graveurmeister stellt aber auch viele Zinngegenstände (Zinnanhänger – u. a. Sternzeichen – auch Ringe u. v. m.) selbst her und ist stolz, dass er die Formen eigenhändig hergestellt hat. Martin Zant ist von den Mittelaltermärkten in Bayern, Baden-Württemberg und Österreich nicht mehr wegzudenken. Seit 13 Jahren macht es ihm einen Heidenspaß, den Besuchern den Zinnfluss direkt vor Augen zu halten. Vor allem die kleinen Besucher sind begeistert, das geschmolzene Metall in der Form verschwinden zu sehen, und danach kommt es auch noch in festem Zustand wieder heraus. Martin Zant frönt nicht nur als mittelalterlicher Zinnfreak, er muss auch noch in seiner eigenen Firma, der Zinn-Kraus GmbH & Co. KG, seine Arbeitskraft einbringen. Der Historie der Firma Zinn-Kraus widmen wir uns in einem kommenden Beitrag – Martin, stöbere schon mal in den Archiven.

01.-02.06.19 – Mittelaltermarkt Waldsassen

08.-09.06.19 – Mittelaltermarkt Regnitzlosau/Weißenstein

14.-16.06.19 – Mittelaltermarkt Ellwangen

20.-23.06.19 – Mittelaltermarkt Ortenburg

28.-30.06.19 – Mittelaltermarkt Waiblingen

12.-14.07.19 – Mittelaltermarkt Burghausen/Regensburg

19.-21.07.19 – Mittelaltermarkt Teublitz

26.-28.07.19 – Mittelaltermarkt Ehrenberg

02.-04.08.19 – Mittelaltermarkt Amberg

09.-11.08.19 – Mittelaltermarkt Wunsiedel

15.-18.08.19 – Mittelaltermarkt Furth im Wald

07.-09.09.19 – Mittelaltermarkt Eggenburg

Zinnesrausch – Handwerkskunst und Massenware

– Ausstellungshinweis –

Am Samstag, den 18. Mai 2019, um 11 Uhr, eröffnet im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirkes Mittelfranken Bad Windsheim die Ausstellung “Zinnesrausch – Handwerkskunst und Massenware. Zinn vom 17. Jahrhundert bis heute”. In der Betzmannsdorfer Scheune ist Zinngeschirr ab dem 17. Jahrhundert bis hin zu Gegenständen des von der Bauhausbewegung beeinflussten Design-Zinns sowie Zinn aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts zu bewundern. Wir wünschen der Ausstellung, die bis zum 15.12.2019 stattfindet, viel Erfolg.

Eröffnung der Ausstellung

Vorankündigung Zinnfreunde-Treffen 2019

Am 13.06. bis 16.06. diesen Jahres findet das 4. deutschlandweite Treffen der Freunde alten Zinns in Dresden statt (Symposium altes Zinn). Geplant sind Besuche in den Museen Meißen und im Kunstgerwerbe-Museum Dresden-Pillnitz. Dort gibt es die Möglichkeit, Museumsbestände außerhalb der Ausstellungen zu sehen. Vorträge von Zinnexperten geben Einblicke in diverse Teilbereiche zum Thema Zinn. Ein Erfahrungsaustausch und gesellige Runden ergänzen die jährliche Veranstaltung.
Mehr Info’s erhalten Sie per Mail über unsere Webseite.

Neuigkeiten zum Jahresende 2018

Kurz vorm Jahreswechsel gibt es nun zu unserem wichtigsten Inhalt der Seite, der Datenbank, einige Neuerungen.
Die Suche nach Zinnmarken und Herstellern wurde noch einmal verbessert. Nachdem schon im Oktober eine Erweiterung um Bodenrosetten eingefügt wurde, sind nun Suchen nach Zeiträumen (Jahrhunderten) möglich. Für Nutzer mit umfangreichen Ergebnissen ist auch eine Merkliste enthalten, um gefundene Inhalte miteinander vergleichen zu können. Die Merkliste versteckt sich im Menü “Login” und kann dort abgerufen werden.
Wir hoffen, damit allen Interessenten noch effektivere Arbeit mit unserer Datenbank zu ermöglichen. Zur Erinnerung: Sollte Ihre Suche ergebnislos sein (oder Datensätze gesperrt sein), können Sie immer noch eine Anfrage an uns schicken, um evtl. zu einzelnen Punzen mehr zu erfahren. Viel Erfolg und Spaß auf “zinnmarken.de”!

Zum Weihnachtsfest allen Nutzern, Freunden und Mitgliedern geruhsame Feiertage, einen guten Rutsch ins Jahr 2019 und erfolgreiche Zeit im kommenden Jahr!
Vorausschau: Im Juni 2019 wird das 4. Zinnfreunde-Treffen in Sachsen stattfinden. Näheres dazu in Kürze…
pp

Neues Kontaktformular +

Liebe Zinnfreunde,

einige Nutzer hatten es sich bereits gewünscht, jetzt ist es umgesetzt:
Nun können Sie in unserem Kontaktformular auch Bilder per Email einreichen. Achten aber bitte darauf, dass es sich ein “jpg”-Datei handelt (“jpeg” muss in “jpg” umgewandelt werden) und um max. 2 MB Größe.
Für die Bestimmung von Punzen ist das eine merkliche Verbesserung.
Ihre Fragen beantworten wir wie immer so schnell als möglich.

Viel Erfolg
ZM Team

Hinweise zur Zinnmarken-Datenbank

  • Die Datenbank umfasst über 18000 Marken und Meister, vorwiegend aus Deutschland, aber auch aus Europa, dem ehemaligen Schlesien, Ostpreussen und Siebenbürgen
  • Nutze zur Einführung die Hilfe-Tour (unten rechts)
  • Zum Test der Datenbank ist eine Tages-Nutzung kostenfrei, sonst erheben wir eine Anmeldegebühr zur laufenden Kostendeckung
  • Nur angemeldete Nutzer können die Datensätze einsehen. Beim Anmelden Hilfetexte beachten, dann Mitgliedschaft wählen, evtl. Zahlung per PayPal oder Überweisung möglich
  • Jeder Datensatz hat eine Nummer, die auch erneut gesucht werden kann
  • Es kann nach den vorgegebenen Kriterien (Punzenform, Inhalt, Beschriftung usw.) eine Marke gesucht werden. Nutze dabei die Klappmenüs, die eine Auswahl ermöglichen
  • Meist gibt es die Möglichkeit, nur eine oder mehrere Formen oder Inhalte zugleich zu suchen (Menü “Suchverhalten”)
  • Bei Punzeninhalt kann im “Suchverhalten” auch nur ein einziges Merkmal eingestellt werden. So vermeidet man die Anzeige von weiteren ungewünschten Inhalten
  • Schwierige Punzeninhalte sind als einige Beispiele im Fenster erläutert, wenn Punzeninhalt angeklickt wird
  • Punzenkategorie gibt bestimmte Arten vor, die nur bei Bedarf gewählt werden sollten
  • Regionale Suche auswählen, wenn bekannt. Auch “unbekannt” ist möglich
  • Die Namen- und Ortssuche sucht nach Hersteller-Namen und Orten, ungewollte Ergebnisse sind möglich. Nutze auch die Hilfetexte unter dem Fragezeichen am jeweiligen Feld
  • Diese Suche kann erweitert werden durch Anklicken von “Bemerkungen/Hinweise als Volltextsuche mit durchsuchen”
  • Das Suchergebnis listet links die Marken und rechts die Hersteller mit Zusatz-Info’s auf. Bei Orten in Deutschland (Anzeige: “D/??”) wird noch das heute zutreffende Bundesland abgekürzt ausgegeben, im Ausland nur das Land. Die ehemaligen deutschen Gebiete (Schlesien, Böhmen usw.) sind mit dem heutigen Staatsgebiet bezeichnet, die Orte mit altem und neuem Namen
  • Ist im angezeigten Markenbild eine kleine Zahl zu sehen, gibt es weitere Fotos, die durch Anklicken und seitwärts Scrollen zu sehen sind (Zoom nutzen)
  • Jahreszahlen sind in der Regel die aktive Zeit des Herstellers (Meisterwerdung oder Erwähnung bis Ende der Tätigkeit, Verkauf bzw. Tod)
  • Aus rechtlichen Gründen muß teilweise auf Marken-Darstellung verzichtet werden, wenn Urheber widersprochen haben
  • Es werden max. 300 Datensätze angezeigt, also zur Minimierung weitere oder andere Kriterien auswählen
  • Marken, die für nachgeahmte oder gefälschte Objekte verwendet wurden, sind extra markiert
  • Nicht nur antike, sondern auch moderne Marken sind erfasst, sofern es Info’s dazu gibt (hauptsächlich Deutschland)

Bei Fragen mailen Sie uns (Kontaktformular)!
Peter / ZM Team

Zu Unklarheiten der Zinnsammler

Einige Zinnfreunde, vor allem Neulinge, sind unsicher mit typischen Begriffen aus der Welt des Zinns. Was sind bestimmte Unterschiede bei Zinnobjekten?
Hier dazu eine kleine Hilfe zu einigen Fragen:

  • Punze, Marke oder Stempel?

Der Begriff Punze wird vom Punz-Eisen abgeleitet, was die Marke erstellt, ist aber im allgemeinen Gebrauch nichts anderes als Marke oder Stempel.

  • Kanne oder Krug?

Eine Kanne ist ein Gefäß mit Ausguss (Schnaupe, Ausgießer, Schnabel, Schnauze), ein Krug hat dies nicht. Die Größe spielt dabei kaum eine Rolle.

  • Fälschung oder Nachahmung?

Eine Fälschung bei Zinn verfolgt die Absicht, ein Objekt mit Gravuren und ähnlichen Punzen wie echt alt zu wirken und wie von alten Meistern aussehen zu lassen.
Die Nachahmung ist, wenn Objekte zwar nachgebaut werden, aber mit eigenen und neuen (Phantasie-) Punzen gemarkt werden.

  • Jahreszahl in der Marke gleich Herstellungsjahr?

Klares Nein! Jahreszahlen in Punzen sind entweder Jahr der Meisterwerdung oder deuten auf eine Zinnverordnung des Landes (z.B. 1708 in Sachsen), wo die Qualität des Zinns vorgeschrieben wird. Bei Fälschungen und Nachahmungen sind die Zahlen willkürlich gewählt…

  • Ist es wichtig, wo sich eine Marke am Zinngefäß befindet?

Ja, z.B. bei Krügen mit Deckel in der Regel in der Deckelinnenseite (Sachsen, Thüringen u.a.), in einigen Gegenden auch am Henkel. Kannen können je nach Herkunft innen am Boden, am Henkel oder bei neueren Stücken außen am Boden gemarkt sein, Teller innen oder außen. Leuchter u.a. Gefäße, die nicht lebensmittelecht sein müssen, sind seltener gemarkt.

Für weitere Fragen empfehlen wir das “Zinnlexikon” von Ludwig Mory. Bleibt schön neugierig!

 

 

 

Zinnfreundetreffen 16.06. – 18.06.2017 in Nürnberg

Das diesjährige Treffen der Freunde alten Zinns ist Geschichte. Am 16. Juni trafen sich zum zweiten Mal über 50 Zinnfreunde aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien zu einer Tagung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. In Vorträgen – diesmal vorrangig zu Zinn aus Nürnberg und Franken – konnte einiges Wissen hinzugewonnen und vertieft werden, genauso beim Erfahrungsaustausch und der Besichtigung der Museumsbestände. Natürlich kam auch das gesellige Beisammensein nicht zu kurz, wo neben dem leiblichen Wohl viele Kontakte geknüpft werden konnten. Wie hier schon angekündigt, konnten wir unsere zukünftige Zinnmarken-Datenbank ein erstes Mal vorstellen. Da gibt es bis zur Veröffentlichung noch einiges zu tun, auch um Anmerkungen und Kritiken einzuarbeiten.
Das Treffen schloß mit einem sehr interessanten Besuch des sog. Handwerker-Friedhofs in Nürnberg ab. Sehenswert sind hier die mächtigen Gräber mit Inschriften, Zunftzeichen und Tafeln, die z. T. bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen.
Insgesamt eine Veranstaltung, die sich lohnte. Ein Dank auch von uns an die Mitarbeiter des Museums, speziell Frau Dr. Glaser, sowie an Herrn Weis für die gute Durchführung des Treffens!
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr….
pp

Unsere Zinnmarken-Datenbank

Vorschau:
Lange reifte die Idee, eine Online-Recherche nach Zinnmarken zu erstellen, um die Mühe bei einer Suche in der Literatur zu vereinfachen. Nun wird sie in die Tat umgesetzt! Zukünftig kann man unter unserem Menüpunkt “Recherche” diese neue Datenbank nutzen. Dazu einige Hinweise vorab:
Unsere Datenbank

  • wird von Zinnfreunden des sächsischen Zinnmarken-Teams nach bestem Wissen erstellt, kann jedoch keine 100%ige Genauigkeit garantieren
  • richtet sich an alle Sammler und Personen, die privat oder dienstlich mit Zinn zu tun haben
  • soll ein einfaches Hilfsmittel sein, kein vollständiges Werk zu allen Fragen
  • muß aus rechtlichen Gründen teilweise auf Marken-Darstellung verzichten
  • wird bei der Menge existierender Marken nie vollständig sein, jedoch laufend ergänzt und gepflegt
  • ist komplett privat finanziert, daher ist jedwede Unterstützung gern gesehen.

Alle Nutzer bitten wir, uns Material, insbesondere Markenbilder, zur Verfügung zu stellen, um die Datenbank immer weiter zu ergänzen. Gerne nehmen wir auch Hinweise, neue Erkenntnisse und Änderungstipps entgegen und werden diese umsetzen. Freuen Sie sich auf die neuen Möglichkeiten und testen Sie unsere Software. Für Fragen stehen wir wie immer gern zur Verfügung!

Nachruf für Zinngießermeister Horst Kleinschmidt, Regensburg

regensburg-kleinschmidt-horst-bild


Wenn ihr an mich denkt,

seid nicht traurig.

Erzählt von mir und

traut euch ruhig zu lachen.

Lasst mir einen Platz

zwischen euch,

so wie ich ihn im Leben hatte.

Ich bin nicht weit weg,

nur auf der anderen

Seite des Weges.

 

Zinnsammlertreffen in Dingolfing – Prolog

Vom 17. September bis zum 19. September 2016 fand in Dingolfing ein Symposion zur Thematik “Altes Zinn” statt. Das Zinnsammlertreffen vereinte an genanntem Wochenende fast 50 Zinnfreunde aus Deutschland, Holland und Österreich. Fachkundige Vorträge paarten sich mit lockerem Gedankenaustausch; Zinngegenstände aus vergangenen Jahrhunderten wurden von den Museen Dingolfing und Regensburg bzw. aus Privatbesitz zum Veranschaulichen zur Verfügung gestellt. Zu den prominentesten Teilnehmern zählten u.a. Herr Frieder Aichele, Herr Dr. Otto Baumgärtel und Herr Prof. Dr. Nadolski. Dank dem Organisator Herrn Robert Weis und seinem Team gestaltete sich dieses Treffen zu einem bemerkenswerten Erfolg. Zu den einzelnen Themenkomplexen werden wir in den kommenden Wochen informieren.

Person Hermann Schütze aus Altenberg

Im Zusammenhang mit „Altenberger Feinzinn“ suchen wir einen Herrn Rudolf Passmann, Enkel des Buchbinders Hermann Schütze aus Altenberg in Sachsen, oder einen Nachfahre von ihm.
Wer kann uns Hinweise geben?

© Copyright zinnmarken.de - Theme by Pexeto